Mit der Einweihung in den Herbstferien hat es zeitlich leider nicht mehr geklappt, aber jetzt ist er da: der neue Spiel- und Bewegungsparcour. Finanziert vom Förderverein und aufgebaut von unserem Hausmeister und den FSJ'lern, stellt er eine neue Attraktion auf unserem Spielplatz dar. An der Stelle, an der bisher die etwas in die Jahre gekommene Hütte auf Stelzen stand, können Kinder nun Geschicklichkeit und Mut beweisen. Spätestens in der Familienfreizeit während der Osterferien werden die großen und kleinen Kinder das neue Spielgerät dann sicherlich kräftig in Beschlag nehmen.

Spielgerät Playparc

 

Am 05. September 2015 fand die Mitgliederversammlung des „Fördervereins Haus Stella Maris e. V.“ in Wermelskirchen statt. Neben der Präsentation des Jahresberichts und den Neuwahlen ging es dabei auch um die bereits getätigten und geplanten Projekte des Fördervereins.

Im zurückliegenden Jahr gab es (noch) keine ganz großen Projekte, dafür aber viele kleinere Anschaffungen und Veranstaltungen, die der Förderverein unterstützen konnte. So bestand für die Kinder in den Familienfreizeiten wieder die Möglichkeit zum Kistenklettern an der evangelischen Kirche in Sahlenburg, der Bestand an Spielmaterial und Gymnastikmatten wurde aufgestockt und die Teilnehmer/innen der „Freizeit 60+“ konnten eine Rundfahrt durch den Hafen von Bremerhaven genießen.

Eine größere Anschaffung steht allerdings kurz bevor, denn der Förderverein bewilligte neue Spiel- und Bewegungsgeräte, die zwischen Hüpfkissen und Sandkasten geplant sind und noch in diesem Herbst aufgebaut werden sollen. Somit wird der Spielplatz wieder um eine Attraktion reicher.

Ein Blick in die Zukunft: Für die nächsten Jahre hat der Förderverein mit der Schaffung eines Indoor-Spielraumes im Haus Stella Maris ein sehr großes und ehrgeiziges Projekt vor Augen, das eine tolle Bereicherung darstellen wird, allerdings zur Umsetzung noch erheblicher finanzieller Unterstützung bedarf.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Marcel Kessel, der vielen Gästen als engagierter Kinder- und Jugendbetreuer bekannt ist. Die Aufgabe des Schatzmeisters übernimmt in Zukunft Dirk Klindworth.

  Vorstand Förderverein 2015

Der neugewählte Vorstand: hintere Reihe: Marcel Kessel, Dirk Klindworth, Tanja Wenning, Christoph Schönleber
       vordere Reihe: Reinhold Elwardt, Klaus Krummrich, Christian Schober

Der wiedergewählte Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Krummrich, dankte am Ende der Mitgliederversammlung noch einmal ganz herzlich für die gute Beteiligung und ebenso für die große finanzielle und ideelle Unterstützung des Hauses durch die mittlerweile 132 Mitglieder des Fördervereins.

 

Neue Fussballtore

Fußball spielen in "Stella Maris" war bisher für alle Ballkünstler eine echte Herausforderung - auf dem unebenen und zum größten Teil sandigen Untergrund war es nicht leicht, den Ball im Tor unterzubringen. Und traf man dann mal ins Netz, so konnte man nur hoffen, dass das Tor dabei keinen Schaden nahm.

Damit ist jetzt Schluß, denn nachdem im März der gesamte Bolzplatz saniert wurde und nun in frischem Grün erstrahlt, hat der Förderverein zur Krönung zwei nagelneue und sehr stabile Fußballtore aus Aluminium gestiftet, die den neuen Platz noch zusätzlich aufwerten. Im Rahmen der Familienfreizeit in den Osterferien konnten die Tore dann auch endlich durch große und kleine Kicker eingeweiht werden. Hoffen wir, dass viele unserer Gäste nun lange daran ihren Spaß haben werden.

Am Anfang stand die freudige Nachricht über eine große Einzelspende an den Förderverein zur Verbesserung der Spielmöglichkeiten auf unserem Spielplatz. Recht schnell war man sich im Förderverein einig, dass deEinweihung Hoppetossem Haus „Stella Maris“ auf jeden Fall ein Spielschiff fehlt. Und da ein anderes Spielgerät bereits etwas in die Jahre gekommen war und abgerissen werden musste, war auch der Standort direkt geklärt. Rechtzeitig zur ersten Familienfreizeit im Sommer 2011 stand nun das neue Schiff - allerdings noch ohne Namen. Bei dem dann folgenden Namens-Findungs-Wettbewerb gab es viele tolle Vorschläge und einen knappen Gewinner. Und so wurde das Schiff am 27.Juli 2011 feierlich auf den Namen „Hoppetosse“ (so hieß das Schiff von Pippi Langstrumpf’s Vater) getauft. Seitdem erfreuen sich nun viele Kinder an der neuen und
attraktiven Spiel- und Klettermöglichkeit auf dem Spielplatz.